Ort: Harbacher Straße 70,

9020 Klagenfurt a. W., Festsaal 1. Stock

Die EINLADUNG entnehmen sie bitte hier.

Um in Harbach einen lebenswerten Wohnraum für Menschen in den verschiedensten Lebenslagen zu schaffen, ist die Beteiligung zukünftiger Bewohnerinnen und Bewohner schon sehr früh im Planungsprozess zentral. Das Alternsforschungszentrum IARA der Fachhochschule Kärnten hat es sich als Projektpartner im Rahmen der Machbarkeitsstudie „Smart Living in Klagenfurt Harbach“ unter der Leitung der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee zur Aufgabe gemacht, möglichst genau zu identifizieren, was sich die Menschen von dem geplanten Wohnquartier erwarten und ihnen die Möglichkeit zu geben, selbst mitzugestalten und ihre Ideen einzubringen. Dies soll auch Anreiz dafür sein, sich langfristig für die Gestaltung eines sozial durchmischten, gemeinschaftlichen, von Nachbarschaftshilfe geprägten, innovativen Wohnraums für alle Generationen zu engagieren. Hierzu findet am Freitag den 29.09.2017 der OPEN SPACE – hi ZUSAMMEN direkt in Klagenfurt Harbach statt.

  • Sie wollen wissen, was an diesem Wohnkonzept besonders ist, was hi zu bieten hat?
  • Sie sind auf der Suche nach einer Wohnung, oder stellen sich eine Veränderung vor?
  • Wollen Sie in einem Umfeld leben, das vielseitig und innovativ ist, … aber bezahlbar?
  • Sie schätzen die Nähe von Familien mit Kindern und älteren Mitbewohner/innen?
  • Haben Sie Lust darauf, Ihr Zusammenleben in der Nachbarschaft aktiv zu gestalten?
  • Wollen Sie sich mit Ihren Ideen einbringen?
  • Wollen Sie für die Zukunft vorsorgen, sich angenommen und zu Hause fühlen?
  • Finden Sie auch, dass gelebte Nachbarschaft ein wichtiges Thema ist?

                                  … können Sie mehreren der obigen Fragen zustimmen … ?

  • Dann ist der OPEN SPACE – hi ZUSAMMEN für Sie genau das Richtige!

Nach einer kurzen Einführung am Beginn der Veranstaltung durch den Open Space Begleiter Jo Töpfer (boscop – berlin open space cooberative eg) können die Teilnehmenden ihre Anliegen einbringen, die dann in Kleingruppen bearbeitet werden. Dabei steht es jedem frei, wie lange er sich zu welchem Anliegen einbringen möchte. Nach Abschluss aller Gruppenarbeiten liegt eine vollständige Dokumentation der Ergebnisse inklusive einer Handlungsplanung und einer Kontaktliste vor. Die Teilnehmenden vereinbaren nächste Schritte und treffen Verabredungen. Es wird also bereits während der Veranstaltung von den Teilnehmenden Verantwortung für die Gestaltung einer lebenswerten Wohnzukunft in Harbach übernommen. Dabei gilt „Augen auf – mit Überraschungen ist zu rechnen“

                                                                  

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.