Im Vorfeld zur Errichtung einer Wohnanlage in Klagenfurt Harbach, die den Anforderungen einer Smart City hinsichtlich sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit entspricht, wird die Durchführung einer Machbarkeitsstudie im Rahmen des FFG Förderprogramms Smart Cities Demo 8.0 beantragt. Unter der Konsortialführung des Magistrats der Landeshauptstadt Klagenfurt ist das IARA der Fachhochschule Kärnten als Projektpartner in die Handlungsfelder soziale Innovation als Querschnittsthema, Smart home- und Active and Assisted Living (AAL)-Lösungen sowie Mobilität involviert.
Im Rahmen eines partizipativen Forschungsansatzes unter kontinuierlicher Einbindung der potentiellen NutzerInnen in den Planungs- und Bauprozess, zählt die Erhebung von Präferenzen, Vorstellungen und Bedarfslagen zum Wohnumfeld sowie die Aktivierung von NutzerInnen für einen nachhaltigen Partizipationsprozess zu den Zielsetzungen diese Begleitforschungskonzeptes.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen der Smart-Cities-Initiative durchgeführt.

Projektpartner:

  • Diakonie de la Tour
  • Fachhochschule Kärnten – gemeinnützige Privatstiftung
  • Forschungsgesellschaft Mobilität
  • GM-Plan Technisches Büro GmbH
  • Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee (Leadpartner)
  • Symvaro GmbH

Infobox:

Laufzeit Februar/2017 – Jänner/2018
FH-Projektleitung Kai Brauer
ProjektmitarbeiterInnen Birgit Aigner-Walder
Alexia Fleck
Gabriele Hagendorfer-Jauk
Daniela Krainer
Albert Luger
Johannes Oberzaucher
Manuela Perchtaler
Daniela Elisabeth Ströckl
Forschungsschwerpunkt Demographie
Studiengang Soziales
Forschungsprogramm FFG Sondierungen Smart Cities Demo 8. Ausschreibung
Förderinstitution/Auftraggeber FFG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.