3vAALuation | Development of Standardized Measuring Instruments for the Assessment of AAL Technologies

Beitragsbild 3vAALuation-Projekt

Forschungsschwerpunkt: Öffentliche Wirtschaft

3vAALuation
(EvAAL3)

Projekt-Laufzeit

02/2021-12/2021
  

Fördergeber / Förderprogramm*

BMK-Logo
Logo FFG | Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

 

Gesamt-Projektvolumen

55.250 EUR

Auftraggeber / Projektleitung

AIT Logo

FH-Datenbank

Projektinformation*

Kurzbeschreibung des Projekts

Internationalisierung der Ergebnisse von EvAALuation & EvAALuation²

Das Projekt 3vAALuation (EvAAL3), in dem die FH Kärnten Subauftragnehmer des AIT – Austrian Institute of Technology* ist, zielt auf eine Internationalisierung der Ergebnisse der Vorgängerprojekte EvAALuation und EvAALuation². In einem ersten Schritt werden die Ergebnisse der internationalen wissenschaftlichen Öffentlichkeit in englischer Sprache zugänglich gemacht werden.  
 

Entwicklung standardisierter Messinstrumente für die Bewertung von AAL-Technologien

Weiters ist geplant, die entwickelten Messinstrumente für die Evaluierung von Active- and Assisted Living (AAL)-Lösungen für den internationalen Kontext zu überprüfen und zu adaptieren. Aspekte, die nationalen Spezifika unterliegen, sollen identifiziert werden und entsprechende Adaptierungen (z.B. in Abhängigkeit der Ausgestaltung des jeweiligen nationalen medizinischen und pflegerischen Versorgungs- und Vorsorgesystems) vorgenommen werden.
 

Vorgehen in drei Modulen

3vAAluation beinhaltet drei aufeinander aufbauende Module, wobei das Modul 1 dem Basismodul mit Übersetzung und Qualitätssicherung entspricht. Modul 2 umfasst eine erste bilinguale Adaption hinsichtlich Messwertinterpretationsbelegen und der Kennzeichnung nationaler Unterschiede der 14 europäischen Länder des AAL Europe Calls 2020. Modul 3 adressiert schließlich weiterführend die exemplarische Erweiterung der non-reaktiven Erhebungen auf den europäischen Kontext anhand vier ausgewählter Nationen. Das Alternsforschungszentrum IARA der FH Kärnten bearbeitet in allen drei Modulen bestimmte Forschungstasks als Forschungsdienstleister. 

Kontaktperson im IARA

Albert Luger

Details

Beteiligtes Land

  • Österreich

Projekt-Partner*innen


* Dies ist ein externer Link. Für Inhalte wird keine Haftung übernommen. Barrierefreiheit ist möglicherweise nicht gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.