Medienbericht | Für Herausforderungen des Alters nutzbar machen | 08.12.2021 | Kleine Zeitung

Bild von OpenIcons auf Pixabay
Demographischer Wandel | Alternsforschung | AAL | 

Im Interview mit der Kleinen Zeitung sprechen zwei Kolleginnen aus dem IARA-Leitungsteam über die Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft. Sie beleuchten auch Chancen, die sich durch Technologien bieten.

Herausforderungen und Chancen durch technische Unterstützung

Prognosen gehen davon aus, dass aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung Menschen über 64 Jahre bis zum Jahr 2030 23,2 Prozent der österreichischen Gesamtbevölkerung ausmachen werden (aktuell 19,2 %). 

Das Burgenland und Kärnten sind derzeit am stärksten von der Alterung der Bevölkerung betroffen. Im Interview beleuchten Daniela Krainer und Birgit Aigner-Walder, welche Möglichkeiten es gibt, um darauf zu reagieren – speziell durch die Nutzung von Technologie, die den Bedürfnissen der Betroffenen gerecht wird.

Auszüge aus dem Kleine Zeitung-Interview, geführt von Teresa Guggenberger

Birgit Aigner-Walder
FH Kärnten – Alternsforschungszentrum IARA,
Leitungsteam:

„Wir werden zwar älter, aber wir sind länger gesund. Dadurch, dass es immer mehr ältere Menschen geben wird, wird es eine Zunahme des Bedarfs im Gesundheits- und Pflegebereich geben. Vor allem für die Personengruppe über 80.“ 

Daniela Krainer
FH Kärnten – Alternsforschungszentrum IARA, Stv. Leitungsteam & Leitung Forschungsgruppe Active and Assisted Living (AAL):

 „Die große Herausforderung wird sein, flächendeckend Unterstützung zu bieten. […] Die Technik soll den Menschen nicht ersetzen. Im Gegenteil: Sie soll ihm helfen, bessere Qualität in der Therapie zu schaffen.“

Lesen Sie mehr.

Bild von OpenIcons auf Pixabay
Zum Artikel (JPG) Zur Kleinen Zeitung
Kleine Zeitung | 08.12.2021
Ausgabe Kärnten + Klagenfurt | S. 98
Ausgabe Steiermark + Graz | S. 106 

„Für Herausforderungen des Alters nutzbar machen“

HIGHTECH. Die Forscherinnen Daniela Krainer und Birgit Aigner-Walder beschäftigen sich seit Jahren mit dem Älterwerden der Gesellschaft. Der demografische Wandel bringt neue Aufgaben, aber auch Chancen mit sich. 

* Dies ist ein externer Link. Für Inhalte wird keine Haftung übernommen. Barrierefreiheit ist möglicherweise nicht gegeben.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
17. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen | 17.-18.04.2024 | Krems

Kolleginnen Gabriele Hagendorfer-Jauk & Marika Gruber sind auch heuer wieder mit einem Vortrag dabei.

IARA-Forschungskolloquium | 24.04.2024 | 10-11 Uhr | ONLINE

Es geht um Partizipative Forschung als Ansatz zur Förderung von Resilienz im Alter.

Einladung zu Diskussionsrunden: Lebenslanges Lernen | AliVe-Projekt | April – Mai 2024

Wir sprechen mit Ihnen über persönliche Weiterbildung. Was wünschen sich Menschen über 55 an Themen [...]

Jahrestagung der ÖGGG | 04.-06.04.2024 | Wien

FH Kärnten-Kolleg*innen aus der Alternsforschung präsentieren ihre Forschungsarbeit in zwei Vorträgen am Fr, 05.04.

IARA-Forschungskolloquium | 13.03.2024 | 10-11:15 | ONLINE

Im Fokus steht das Thema Inklusion in der Bildung. Wir stellen Ihnen das AliVe-Projekt vor.

Buch | Brain Gain: Studie zur Binnenzuwanderung nach Kärnten

Die Autorinnen Birgit Aigner-Walder & Stephanie Putz haben die Studienergebnisse nun in Buchform veröffentlicht.

IARA-Forschungskolloquium | 24.01.2024 | ONLINE-Dokumentation

Diesmal stellen wir Ihnen zwei neue Horizon Europe-Projekte vor: Serigo & GoGreenNext.

Medienbericht | Klimafitness in der Pflege | 23.12.2023 | Kleine Zeitung

Daniela E. Ströckl stellt in der Kleinen Zeitung das Forschungsprojekt chAnGE vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert