Verantwortung zeigen! | 30.11.2022 | Lama-Besuch im Kinderheim der Diakonie

Foto Verantwortung zeigen! Aktivität 30.11.2022 Haus Herrnhilf - IARA/FH Kärnten
Adventkalender 2022 | Netzwerk Verantwortung zeigen!

Das Netzwerk Verantwortung zeigen (VZ)! lädt Unternehmen und Organisationen dazu ein, sozial aktiv zu werden und über verschiedene Bereiche des gesellschaftlichen Lebens hinweg gemeinsame Aktivitäten zu setzen. Die FH Kärnten beteiligt sich seit Jahren an dieser Initiative. So hat auch das FH-Alternsforschungszentrum IARA dieses Jahr wieder eine Begegnung der Kinder des Hauses Herrnhilf der Diakonie de La Tour mit den Lamas des Pferdehofs Hart ermöglicht.

Buntes Treiben im Hof des Hauses Herrnhilf in Treffen 

Eine bunte Gruppe der FH Kärnten mit Kolleginnen aus drei Bereichen – der Alternsforschung, dem Qualitätsmanagement und der Forschungs-& Entwicklungsabteilung – kamen zeitgleich mit den vier Lamas des Pferdehofs Hart nach Treffen zur Diakonie, um den Kindern und Jugendlichen einen vorweihnachtlichen Besuch abzustatten.

Lamas zu Besuch im Haus Herrnhilf der Diakonie, 30.11.2022

Lotte, Zottel, Diva & Fritzi standen im Mittelpunkt

Kaum hatte Sebastian Mikl vom Pferdehof Hart die vier Lamas aus dem Spezialanhänger aussteigen lassen, kosteten sie zunächst das frische, grüne Gras im Hof der Diakonie. Langsam, Schritt für Schritt, wagten sich die Kinder näher an die Lamas heran, um Lotte, Zottel, Diva und Fritzi am Hals zu streicheln und das flauschige Fell zu spüren. Dann wurden auch einige Runden im Hof gedreht – sowohl für die kleinen als auch die großen Begleiter:innen war es ein besonderes Erlebnis, die Lamas selbst an den Führstricken halten zu dürfen und sie im wahrsten Sinne des Wortes näher kennenzulernen.

Bidlergalerie
Zu den Fotos des VZ! Netzwerks

Kinder & Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren mit Freude dabei

Lamas vor der Haustür haben die Kinder der 4 Gruppen im Haus Herrnhilf nicht jeden Tag. Da die Lamas diesmal so nah waren, gab es ein flexibles Kommen und Gehen zwischen Haus und Garten. Jede und jeder, der oder die mochte, konnte vorbeikommen und ein Stück des Weges mit den Lamas gehen. „Tiere kommen immer gut an“, so eine Betreuerin der Diakonie. Vom jüngsten Lama-Fan mit etwa 5 Jahren bis zum ältesten Heimbewohner mit 17,5 Jahren waren alle mit Freude dabei.

Beinahe abgesagt…

Dieses Mal waren wir besonders froh, dass die Lama-Begegnung für die Kinder doch noch stattfinden konnte. Bisher hatte die Familie Mikl vom Pferdehof Hart die Kindergruppe bereits zwei Mal bei sich in Hart/Ločilo empfangen und auf eine kleine Entdeckungsreise in die Umgebung mitgenommen. Heuer musste die Diakonie aufgrund des akuten Mangels an Betreuer:innen und Kapazitäten den Ausflug zunächst schweren Herzens absagen.

Herzlicher Dank an den Pferdehof Hart

Kurzfristig liefen die Telefone heiß zwischen der Diakonie, dem IARA an der FH Kärnten und dem Pferdehof Hart, um den Kindern wenigstens ein paar Geschenke überreichen zu können. Doch es kam anders und besser… Der Pferdehof Hart bot an, mit den Lamas direkt vor Ort zu kommen, wenn dies die Betreuungssituation entschärfen könnte! Das flexible Angebot wurde freudig angenommen und so konnte das nun bereits dritte Lama-Treffen zwischen der Diakonie und der FH Kärnten im Rahmen der Aktion Verantwortung zeigen! doch noch realisiert werden. 

Und Geschenke gab es zum Schluss natürlich trotzdem – Süßigkeiten, ein Lamapuzzle und ein Lamakalender sollen helfen, diesen Tag noch länger in guter Erinnerung zu behalten.

Weitere Berichte

Hoher Besuch

Foto: Verantwortung zeigen!
Foto: Verantwortung zeigen!
meinbezirk.at (Kärntner Woche)
1. Dezember 2022
Zum Kärntner WOCHE Beitrag *

 

Wir sind alle Gewohnheitstiere

Foto: Verantwortung zeigen!
Foto: Verantwortung zeigen!
VErantwortung zeigen! Website 
30. november 2022
Zum Bericht des Netzwerks Vz!*
Weitere Informationen zu den VZ! Adventkalender 2022-Projekten in Kärnten

* Dies ist ein externer Link. Für Inhalte wird keine Haftung übernommen. Barrierefreiheit ist möglicherweise nicht gegeben.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert